Sie haben einen Fehler gefunden, wollen etwas ergänzen oder auch einen ganzen Artikel schreiben?

Einfach anmelden und etwas dazu beitragen, nur so profitieren alle davon!

Abdeckscheibe

From Korallen Wiki - Arten, Haltung, Vermehrung, Zucht, DIY, Meerwasser
Jump to: navigation, search

Einleitung

Die Verwendung von Abdeckscheiben auf Meerwasseraquarien führt zu zahlreichen Vor- und Nachteilen, weshalb man genau abwägen sollte. Da der Preis und der Einfluss auf die Beckenbiologie überschaubar sind, kann man Unentschlossenen zu einem Test raten.

Abdeckscheibe mit Kanntenschutzprofil

Abdeckscheiben verwenden

Pro

  • Verdunstung einschränken, dadurch weniger Wasserausgleich für das Aquarium nötig. Außerdem sinkt die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung, was in den Wintermonaten durchaus bedeutend sein kann (Schimmel, beschlagene Fenster)
  • Spritzschutz vor Wasser
  • Verhindert, das Fische rausspringen
  • Die Salzverkrustung über dem Becken nimmt deutlich ab (z.B. Lampen)
  • Durch die isolierende Wirkung weniger Wärmeverlust spart ggf. Stromkosten bei der Heizung
Durchbiegung bei 60 cm Acrylglas

Contra

  • Gasaustausch wird behindert und dadurch kommt weniger Sauerstoff in das Becken. Das kann Auswirkungen auf den pH-Wert haben. Bei großzügig dimensionierten Abschäumern fällt der Einfluss deutlich weniger ins Gewicht
  • Meist beschlagen die Abdeckscheiben in den kalten Monaten und schränken den Lichteinfall
  • Der Lichtverlust beträgt bei Glas und Acrylglas etwa 8 - 11%
  • Der Zugang zum Becken wird erschwert
  • Im Sommer trägt eine verstärkte Verdunstung zur Kühlung der Wassertemperatur bei, das kann sehr wichtig sein im Kampf gegen Übertemperaturen
  • Meist ist Glas und Acrylglas UV-undurchlässig (Wellenlänge < 400 nm), das kann zu einem veränderten Farbeindruck führen sofern die Lampe in diesem Bereich strahlt. UV Strahlung kann schädlich sein, doch ist das meist vernachlässigbar.
  • Abdeckscheiben müssen gereinigt werden, mache wöchentlich und manche nur monatlich. Das kann bei besonders schneller Verschmutzung auch zu erheblichen Lichteinbußen führen.

Welches Material verwenden

Glas

  • kann zerspringen
  • ist schwer und ist ab 80 cm evtl. nicht mehr einfach zu halten
  • relativ kratzfest, lässt sich gut Reinigen
  • schlechte Wärmeisolierung
  • verformt sich nicht bei Wärmeeinstrahlung durch die Beleuchtung
  • 4 mm Materialdicke ausreichend bis 100 cm Kantenlänge
  • beschlagen stark bei kalter Umgebung

Acrylglas

  • leichter Werkstoff
  • kratzempfindlich beim Reinigen
  • bruchunempfindlich
  • befriedigende Wärmeisolierung
  • verformt sich stark bei Wärmeeinstrahlung durch die Beleuchtung, bei HQI-Strahlern unbedingt die Fläche darunter aussparen oder mind. 20 cm Abstand bei schwachen Strahlern
  • bis 40 cm Länge in eine Richtung wird 5 mm Materialdicke empfohlen
  • beschlägt bei kalter Umgebung

Polycarbonat (Makrolon)

  • nimmt kein Wasser auf, Acrylglas schon
  • Etwas weniger lichtdurchlässig als Acrylglas (1 – 5 Prozentpunkte)
  • Gute Markenqualität wird nicht milchig, kein Bastlerglas aus dem Baumarkt verwenden

Tipps

  • Acrylglas ab 40 cm mit einem Alu-U-Profil einrahmen kann das Verbiegen einschränken
  • Abdeckscheiben mit 2-3 cm großen Löchern lassen sich besser mit der Hand fassen
  • Glas mit einem umlaufenden Kantenschutzprofil aus PVC verhindert zuverlässig Beschädigungen an den Kanten beim Hantieren
  • Abdeckscheiben etwa 1 cm am Rand aussparen, damit eine Durchlüftung möglich ist
  • Abdeckscheiben ggf. zuschneiden, um auch den Ablaufschacht zu umfassen
  • Ablagerungen lösen sich mit purem Essig oder sogar Essigessenz schnell von selbst, evtl. mit Topfreiniger nachhelfen (nur bei Glas)
  • Je mehr Platz zwischen Wasser und Abdeckscheibe, desto weniger Salz lagert sich daran ab. Besonders Luftbläschen sorgen für Verkrustungen!

Beispielhafte Lichtdurchlässigkeit / Transmission

Floatglas (Fensterglas)

Glasdicke in mm Transmission in %
4 90
5 89
6 89
8 88
10 87
12 86
15 85
19 83

Fazit: Im Wesentlichen nimmt die Durchlässigkeit nicht stark zu, da die Reflexion bei Lichteintritt nur einmalig zu großen Verlusten führt und weniger das Material dazu beiträgt.