Sie haben einen Fehler gefunden, wollen etwas ergänzen oder auch einen ganzen Artikel schreiben?

Einfach anmelden und etwas dazu beitragen, nur so profitieren alle davon!

Kahmhaut

From Korallen Wiki - Arten, Haltung, Vermehrung, Zucht, DIY, Meerwasser
Jump to: navigation, search

Einleitung

Eine Kahmhaut ist ein Biofilm aus Mikroorganismen, der sich an Grenzübergängen von Medien (z. B. Oberflächen von Wasser oder Steinen) zur Luft ansammelt. Gebildet wird sie vor allem durch sauerstoffabhängige Bakterien. Für die Anheftung an einer Grenzfläche Gas/Flüssigkeit sind besonders an der Zelloberfläche befindliche apolare Stoffe geeignet. Viele Kahmhaut-bildende Bakterien besitzen eine apolare Oberflächenschicht. Andere Bakterien besitzen stattdessen fädige Anhängsel (Pili), die aus Proteinen mit einer apolaren Oberfläche bestehen.

Ökologische Bedeutung

Bei Anheftung an die Grenzfläche zur Luft können die Lebewesen für einen oxidativen Energiestoffwechsel sowohl Nährstoffe aus der Flüssigkeit als auch Sauerstoff aus der Luft günstig aufnehmen. Das ist ein Vorteil gegenüber Lebewesen, die in einer Flüssigkeit schweben oder schwimmen und von ihr umgeben sind: Bei ihnen wird die Geschwindigkeit ihres Energiestoffwechsels von der in der Flüssigkeit herrschenden geringeren Sauerstoffkonzentration begrenzt.

In der Aquaristik

In der Aquaristik wird eine Kahmhaut als störend empfunden, da sie einen optimalen Gasaustausch verhindert. Die Ursache ist oft eine hohe Nährstoffkonzentration durch Überbesetzung des Beckens oder zu hohe Futtergaben.

Eine Kahmhaut behindert das Licht und den Gasaustausch von Sauerstoff und Kohlendioxid zum Wasser.

Kahmhaut verhindern
  • Ein Oberflächenabzug entfernt effektiv und dauerhaft die Kahmhaut. Dabei saugt eine Strömung das Oberflächenwasser ab und führt es zu:
    • einem Abschäumer. Die vielen Luftblasen wirken wie die Wasseroberfläche magisch anziehend darauf. Der Abschäumer entfernt diese dann effektiv und damit ist ein weiterer Einfluss auf das Wasser ausgeschlossen.
    • einem Filter, in dem Mikroorganismen die Kahmhaut abbauen und die freigesetzten Nährstoffe im Wasser verteilen.
  • Die Bildung der Kahmhaut kann durch eine starke Oberflächenbewegung verhindert werden, die die Kahmhaut aufreißt und somit eine geschlossene Kahmhaut verhindert. In einem Becken ohne Abschäumer, der den Gasaustausch im Wesentlichen übernimmt, kann die Kahmhaut eine tödliche Sauerstoffarmut bewirken.

Einzelnachweise

Weblinks