Sie haben einen Fehler gefunden, wollen etwas ergänzen oder auch einen ganzen Artikel schreiben?

Einfach anmelden und etwas dazu beitragen, nur so profitieren alle davon!

Portal:Chemie

Aus Korallen Wiki - Arten, Haltung, Vermehrung, Zucht, DIY, Meerwasser
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis Chemie

Keine Seiten entsprechen diesen Kriterien. </td></tr>
Alle Artikel in der Kategorie Chemie

Alkalinität
Ammoniak
Ammonium
Ammoniumchlorid
Ammoniumnitrat
Ausfällungen
Autotrophie
Biofilm-Bakterien
Bor
Calcium
Calciumcarbonat
Calciumchlorid-Dihydrat
Calciumnitrat
Denitrifikation
Detritus
Eingewöhnen von Neuzugängen
Eisen
Farbabweichungen
Gesamthärte
Heterotrophie
Iod
Jodbad
Kahmhaut
Kalium
Kaliumchlorid
Kaliumdihydrogenphosphat
Kaliumiodid
Kaliumnitrat
Kohlenstoff
Korallenfarben


Kupfer
Lebendgestein
Magnesium
Magnesiumchlorid-Hexahydrat
Magnesiumsulfat-Heptahydrat
Makronährstoffe
Meerwasser Test Überblick Liste
Mikronährstoffe
Natrium
Natriumcarbonat
Natriumdihydrogenphosphat
Natriumhydrogencarbonat
Natriumnitrat
Nitrat
Nitratschleuder
Nitrifikation
Nitrit
Nährstoffarm
Nährstofflimitierung
PH-Wert
Phosphat
Phosphor
Pufferkapazität
Redfield-Verhältnis
Redoxpotential
Redoxreaktion
Referenzlösung
Salinität
Sauerstoff
Silicat


Stammlösung
Stickstoff
Strontium
Strontiumchlorid-Hexahydrat
Vitamine
Wasserstoffperoxidbad
Wassertest
Wasserwechsel
Wasserwerte Überblick
Wodka-Methode
Zooxanthelle

Neue Korallen - Neuzugänge

  • Beim Erhalt der Korallen nach einem Transport ist im Gegensatz zu Fischen wenig zu beachten >>weiterlesen

Algenplagen, Parasiten

Quarantäne

Jeder Neuzugang ist potenziell verseucht - das kann eine gesunde Einstellung sein >> weiterlesen

Behandlung im Hauptbecken

Chemie

Farben

Die Farben bei Korallen werden durch verschiedene Stoffe gebildet.

pH-Wert

Der pH-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter des Meerwassers.

Nitrat (NO3)

Nitrat (NO3) gehört zu den "Düngemitteln" und ist oft in zu hoher Menge im Aquarium.

Phosphat (PO4)

Das Element Phosphor (P), in Form von Phosphat ist zusammen mit dem Stickstoff (N) essentieller Nährstoff für Korallen, Algen und Tiere.

Balling

Alkalinität (KH)

Futter

Lebend

Lebende Nahrung hat gegenüber Frostfutter den Vorteil, das die Zellwände unbeschädigt sind, denn dabei werden Nährstoffe an das Wasser abgegeben. Immer wieder sind Frostfutter durch bedenkliche bakterielle Verseuchung nachweislich aufgefallen, dieses Problem gibt es ebenfalls nicht bei abgesiebtem Lebendfutter. Der Vorteil zu Flocken- oder Pelletfutter kann zum einen der Futterreiz durch Bewegungen sein, zum anderen ist hochwertiges Lebendfutter genau das, was die Korallen auch typischerweise im natürlichen Lebensraum bekommen – eine Unterversorgung durch unpassende Fertigmischungen entfällt.

Lebendfutter ist jedoch nicht Lebendfutter. Nicht nur gibt es offensichtliche Größenunterschiede, auch sind teils stark voneinander abweichende Nährwerte eine Grundüberlegung wert. Gerade Lebendfutter in abgepackten Beuteln verliert schnell an Nährwert, sodass eine eigene Zucht eine Überlegung wert sein sollte.

Die geringe Verfügbarkeit geeignetem Lebendfutter kann einfach durch eine eigene Zucht begegnet werden. Manches angebotene Lebendfutter wurde unter niedriger oder höherer Salinität gehalten, sodass hier der Verlust bei raschem Einbringen in das eigene Becken zur Vorsicht mahnt. Da die eigenen Zuchtbecken für Lebendfutter auch teilweise mit normaler Salinität gefahren werden können, entfällt dieser Aufwand zumindest.

Tierisches Futter

Frostfutter

Flockenfutter

Pellets

Pflanzliches Futter

Phytoplankton

Phytoplankton besteht aus einzelligen Algen. Es ist zum einen als direkte Futtergrundlage für Filtrierer geeignet, aber auch um Zooplankton zu ernähren, das wiederum die Nahrungsgrundlage für Korallen ist. Phytoplankton stabilisiert den die Wasserwerte, kann aber auch zur Plage werden und bei großem Nährstoffangebot eine dunkelgrüne undurchsichtige Brühe geben, die den Korallen das Licht nimmt - und uns die Sicht. Das wird dann auch schnell gefährlich, bei plötzlichem Absterben der Biomasse könnte sogar das Becken kippen. Das Problem wird wirkungsvoll mit einem UVC Wasserklärer begegnet und nach ein bis zwei Tagen ist das Becken wieder klar.

Zucht und Haltung von Phytoplankton

Algen Flakes