Sie haben einen Fehler gefunden, wollen etwas ergänzen oder auch einen ganzen Artikel schreiben?

Einfach anmelden und etwas dazu beitragen, nur so profitieren alle davon!

Portal:Zucht

Aus Korallen Wiki - Arten, Haltung, Vermehrung, Zucht, DIY, Meerwasser
Wechseln zu: Navigation, Suche

Motivation

Durch schnelle Transportwege, aufwändige Verpackung und Erfahrung können heute Korallen weitestgehend erfolgreich aus allen Teilen der Welt importiert werden. In der Natur geerntete / gefangene / entnommene Korallen bringen Abwechslung durch immer wieder neue Farbausprägungen in das Angebot. Doch und gerade durch die Abhängigkeit zu der Natur und von Exportbeschränkungen kann der steigende Bedarf nicht ständig auf höchstem Niveau befriedigt werden.


Moralische Aspekte bei der Naturentnahme

Jede Naturentnahme stört das Riff. Zum einen werden gefragte und schöne Korallen entnommen - ob es dort dann eine Wiederansiedlung der gleichen Art geben wird ist ungewiss.


Die Rifftaucher sind aus oft sehr armen Ländern und verdienen so wenig Geld, das es gerade zum Überleben reicht. Die Armut und der Überlebenswille führt zwangsläufig zu ökologisch bedenklichen Eingriffen, die Lagerung entspricht dem Sparwillen und kann oftmals als reines Überleben bezeichnet werden. Wenn allerdings die Taucher zu wenig verdienen, obwohl die Korallen hier zum leicht 10-fachen Preis verkauft werden, dann hilft das der lokalen Bevölkerung nichts.

Unwägbarkeiten bei der Naturentnahme

Verfügbarkeit: Seltene Arten oder schöne Varianten erzielen Höchstpreise und werden von Liebhabern weltweit (größter Markt der Welt ist die USA) sehr teuer verkauft. Unbestritten gibt es derart schöne Varianten, die nur selten mit dem üblichen 0815-Koralle aus der einfachen Tierhandlung verglichen werden können. Solche Raritäten (englisch Cherries / rare genannt) werden zwar ständig gefunden, doch kann von einer ständigen Verfügbarkeit einer Art und Variante keinesfalls die Rede sein.

Exportbeschränkungen: Es gibt teilweise Exportverbote (Rotes Meer) oder Exportlimitierungen nach Arten in verschiedenen Ländern. Aber nicht nur aus der Natur entnommene Korallen fallen unter Beschränkungen / Einschränkungen, sondern auch für z.B. aus den USA kommende Steinkorallen aus der Zucht. Sogar der Import von Lebendstein aus verschiedenen Ländern kann verboten sein (USA). Nicht nur das, sogar eine Koralle, die nicht vom Export beschränkt ist, kann durch die Ansiedlung auf einem kleinen Stück Lebendstein unter das Exportverbot fallen. Teilweise werden deshalb die Steine zersägt, um dann auf künstlichen Ablegersteinen geklebt nicht unter die Exportbeschränkungen zu fallen.

Stress: Die Korallen werden auf Ihrer "Laufbahn" zum Endkunden durch viele Hände und Becken gereicht. Ein typischer Verlauf sieht so aus:

  1. Taucher entnimmt die Korallen und lagert diese auf dem Boot
  2. Transport zum Haus des Tauchers
  3. Zwischenlagerung beim Haus des Tauchers
  4. Transport zum Exporteur
  5. Lagerung in einer Exportstation
  6. Transportweg bis 48 Stunden mit dem Flugzeug
  7. Lagerung bei der Importagentur / im Großhändlerbecken im Zielland
  8. Transport zum Händler
  9. Lagerung beim Händler
  10. Transport zum Endkunden
  11. Endlich im Becken des Endkunden

Das ergibt 5 Transporte und zusätzlich 6 verschiedene Lagerorte. Das kann alles in nur ein bis zwei Wochen passieren. Korallen sind verwöhnt durch äußerst stabile Lebensbedingungen und zeigen sich nur flexibel, wenn die Änderungen langsam erfolgen. Davon aber kann hier keine Rede sein, folglich wird die Koralle zwangsläufig gestresst. Das kann zu Farbverlust führen und die Anfälligkeit für Krankheiten steigt. Je nach Korallen-Art und Art und Weise des Transportes kommt es zu Verlusten von 5 - 30%. Wenn das Becken des Endkunden und die Positionierung nicht gut sind, steigt die Sterblichkeit der geschwächten Tiere weiter.

Parasiten: Die Korallen können zahlreiche Parasiten mitbringen, auch wenn der verantwortungsvolle Großhändler zuvor bestimmte Behandlungen durchgeführt haben sollte! Die Eier von manchen Parasiten sind meist nicht davon betroffen und können Wochen später dann zur Plage werden. Eine richtige Quarantäne ist vor allem personal- und zeitintensiv und der Kostendruck ist in der Branche deutlich zu spüren.

Professionelle Zucht - die Lösung?

Korallen Vermehrung

Natürlich

Sexuell

Hier finden Sie Berichte von ablaichenden Korallen in Aquarienhaltung[1] [2]

Teilung

Unterstützt

Sexuell

Teilung

Werkzeuge und Hilfsmittel

Ableger trennen

Ableger befestigen

SPS-Ableger können auf verschiedene Art unfd Weise unter Wasser im Riff befestigt werden.

Ablegersteine

Auch wenn es bei manchen Korallen-Gattungen möglich ist diese im Sandbett zu pflegen, so wachsen doch die Meisten am Riff - entweder verwachsen Sie mit dem Riffstein oder halten sich mit Füßen fest. Sofern die Korallen am Stein wachsen gilt es abzuwägen. Je nach Professionalität und ästhetischem Anspruch gilt es den geeigneten Ablegerstein zu bestimmen. Form, Material und Größe >>weiterlesen

Lichtrasterplatten

Zuchtanlage

Becken

Filter

Licht

Präsentation

Farbabweichungen

Traumhaft schöne Photos von Korallen gibt es viele, doch warum ist die Wirklichkeit so anders >>weiterlesen

Perfekte Photos

Versand

Verpackungen

Transportdienstleister

Empfang beim Kunden

Beim Erhalt der Korallen nach einem Transport ist im Gegensatz zu Fischen wenig zu beachten. Solange die Wassertemperatur nicht unter 10 °C liegt, können alle Korallen direkt >>>weiterlesen

Referenzen

  1. [1] Bericht Ablaichen Blastomussa wellsi
  2. [2] Ablaichen von SPS und Azoo