Sie haben einen Fehler gefunden, wollen etwas ergänzen oder auch einen ganzen Artikel schreiben?

Einfach anmelden und etwas dazu beitragen, nur so profitieren alle davon!

Vitamine

Aus Korallen Wiki - Arten, Haltung, Vermehrung, Zucht, DIY, Meerwasser
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Vitamine sind organische Verbindungen, die der Organismus nicht als Energieträger, sondern für andere lebenswichtige Funktionen benötigt, die jedoch der Stoffwechsel nicht bedarfsdeckend synthetisieren kann. Vitamine müssen mit der Nahrung aufgenommen werden, sie sind essenziell. Pflanzen benötigen keine Vitamine, sie können alle organischen Stoffe selbst synthetisieren. Einige Vitamine werden dem Körper als Vorstufen (Provitamine) zugeführt, die der Körper dann erst in die Wirkform umwandelt. Man unterteilt Vitamine in fettlösliche (lipophile) und wasserlösliche (hydrophile) Vitamine.

Bei unterschiedlichen Tieren gelten zum Teil verschiedene Substanzen als Vitamine.

Neuere Untersuchungen ergeben, dass viele zooxanthelate Korallenarten auf lange Sicht nicht nur den von den Zooxanthellen bereitgestellten Produkten leben können. Darüber hinaus werden Carotenoide, Vitamine, Phospho-Lipide und zahlreiche andere organische Verbindungen benötigt, die sie an ihrem natürlichen Standort meist nur durch einen aktiven Planktonfang aufnehmen können.

Korallen enthalten Vitamin C, das ihnen vermutlich von den Zooxanthellen bereitgestellt wird.[1]

Aufgaben und Funktionen

Nicht korallenspezifisch: Vitamine sind an vielen Reaktionen des Stoffwechsels beteiligt. Ihre Aufgabe besteht in einer Regulierung der Verwertung von Kohlenhydraten, Proteinen (umgangssprachlich auch als Eiweiß bezeichnet) und Mineralstoffen, sie sorgen für deren Ab- beziehungsweise Umbau und dienen somit auch der Energiegewinnung. Vitamine stärken das Immunsystem und sind unverzichtbar beim Aufbau von Zellen, Blutkörperchen, Knochen und Zähnen. Jedes einzelne Vitamin erfüllt bestimmte Aufgaben. Sie unterscheiden sich dadurch auch hinsichtlich ihrer verschiedenartigen Wirkungen.

Beworben werden Vitamine mit der Aussage, dass sie das Immunsystem von Korallen verbessern auch dazu beitragen, dass Spurenelemente besser aufgenommen werden können.

Korallen, die Vitamin C bekommen, werfen selten ihre Zooxanthellen ab, bzw. können durch Vitamin C besser überleben[2]

Wissenschaftler einen möglichen Grund gefunden, warum in manchen Meeresgebieten so gut wie keine Algen wachsen: Es mangelt an Vitamin B 1 und 12. Dieses wird von Bakterien hergestellt, deren Einfluss auf die marine Flora und Fauna weitaus größer sein könnte als bisher angenommen.[3]

Vitaminpräparate

Es gibt flüssige Vitaminpräparate, die sich gut für eine automatische Dosierung eignen. Meist sind solche Produkte mit Aminosäuren gemischt.

Bisher werden folgende Vitamine in solchen Mischungen angeboten:

  • Vitamin A (Acetate)
  • Inositol (B)
  • Thiamine (B-1)
  • Riboflavin (B-2)
  • Pyridoxine H Cl (B-6)
  • Cyanocobalamin (B-12)
  • Ascorbic Acid Sodium Salt (C-L)
  • E (Acetate)
  • Biotin (H)
  • Menadione Sodium Bisulfite (K-3)
  • Niacin (B-3)

Einzelnachweise

  1. Vitamin C made by Zooxanthellae (en)
  2. Ascorbic Acid:A Method for Saving the Reefs
  3. Effect of B-vitamins (B1, B12) and inorganic nutrients on algal bloom dynamics in a coastal ecosystem - Christopher J. Gobler1, Colleen Norman, Caterina Panzeca, Gordon T. Taylor, Sergio A. Sañudo-Wilhelmy

Weblinks